Selbstbedienung

Ein Fernsehfilm von Eberhard Fechner
Erstsendung am 11.März. 1967, NDR III; und 19.Januar 1968, ARD;



Buch/Regie:.................Eberhard Fechner
Kamera:......................Rudolf Körösi
Schnitt:.......................Brigitte Kirsche
Regieassistenz:...........Jannet Fechner-Gefken

Besetzung: Wolfgang Condrus, Jürgen Draeger, Wolfgang Giese u.a.;

Zwei junge Männer hatten am Himmelfahrtstag 1965, während die Aufmerksamkeit von Öffentlichkeit und Polizei durch den Besuch der Englischen Königin in Anspruch genommen war, in aller Seelenruhe den mit Lohngeldern vollgestopften Tresor eines Berliner Kaufhauses ausgeräumt.

Selbstbedienung
"Ja, ja, 's is 'ne janze Menge , was man heute braucht, wenn man zum Einbruch jeht"
philosophieren die jungen Männer, während sie die Werkzeugkiste fertigmachen.
v.l: Loepke (Wolfgang Giese), Hehnlein (Wolfgang Condrus) und Prenzel(Jürgen Draeger)

Fernsehfilm
Vergeblich bemüht sich der Bauschlosser Prenzel (Jürgen Draeger) während
des ersten - mißglückten - Einbruchsversuchs den Kaufhaustresor zu öffnen.
Jürgen Draeger hat übrigens für diesen Film einen Schweißerlehrgang
mitgemacht und es in dieser Kunst zu einiger Perfektion gebracht.

Fernsehen
"Was denn, dreitausend Mark in neun Tagen. In neun Tagen haste das ausjejeben?"
Hehnlein (Wolfgang Condrus, re.) ist entsetzt: Du bist maßlos, Mann!"
Loepke (Wolfgang Giese,Mitte) wird langsam gefährlich, weil er die Beute aus
einem eigenen kleinen Einbruch zu schnell und auffällig unter die Leute bringt.
Links: Prenzel (Jürgen Draeger).